20 Jahre Erstflug Zeppelin-NT
  • Slider 9207

     

Zeppelin NT auf Tour in den Norden

Der Zeppelin NT als Werbebotschafter.

Maximale Aufmerksamkeit über der NordBau-Messe in Neumünster


“Technologien transportieren Technologien” – unter diesem Motto präsentierte sich die Zeppelin Baumaschinen GmbH vom 13. bis 17. September auf der NordBau, Nordeuropas größter Baufachmesse in Neumünster. Neumünster liegt gut 60 Kilometer nördlich von Hamburg und ist bereits seit 1955 Standort der NordBau-Messe. Als größte fliegende Werbefläche der Welt und sympathischer Markenbotschafter drehte der Zeppelin NT seine Runden über dem Messegelände und der Stadt und bot den Passagieren einen tollen Ausblick auf die Region. Auch Flüge zur Nordsee-Insel Sylt standen auf dem Flugplan.



Der Zeppelin NT als Forschungsplattform.

Wissenschaftliche Expedition über Nordsee und Elbe


Im Anschluss an seinen Einsatz über der NordBau-Messe war der Zeppelin NT einige Tage für Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums Geesthacht als fliegende Forschungsplattform unterwegs. Die Wissenschaftler rüsteten das Luftschiff mit Spezialkameras aus, um den Einfluss von Windkraftanlagen in der Nordsee auf die dortigen Meeresströmungen zu untersuchen. Bei einem Flug über die Elbe, wurde der Frage nachgegangen, wie Überflutungen die Ökosysteme des Flusses verändern. Um die komplizierten Wechselwirkungen zwischen Ozean, Küste, Land und Atmosphäre erforschen zu können, kamen in diesem Projekt auch Drohnen sowie mehrere Forschungsschiffe zum Einsatz.


Der Zeppelin NT als Erlebnis-Attraktion.

Rundflüge über Flensburg

Auf Initiative der beiden in Flensburg lebenden Urenkel des Grafen Ferdinand von Zeppelin, Elinor Kaempfe und Roy Freiherr von Koenig, machte sich das Luftschiff im Anschluss an seinen Forschungseinsatz auf den Weg in die Geburtsstadt Dr. Hugo Eckeners. Eckener knüpfte nach dem Tod des Grafen an dessen Pionierleistung an und erreichte mit unzähligen Zeppelin-Fahrten Weltruhm. Auf den Rundflügen über Flensburg konnten die Passagiere die schöne Region “zwischen Himmel und Förde” von oben betrachten. Ein wunderbarer Abschluss der Zeppelin-Tour in den Norden Deutschlands.